WLAN Kamera – Streaming über das RTSP Protokoll

Viele WLAN Überwachungskameras unterstützen das RTSP Protokoll. Darüber läuft ein Stream des Video- und Tonsignals, der mit anderen Programmen empfangen und gegebenenfalls weiterverarbeitet werden kann. Ich veranschauliche in diesem Beitrag wie man auf den RTSP Stream einer IP-Kamera zugreifen kann. Anhand von zwei Programmen werde ich beispielhaft zeigen welche Möglichkeiten das RTSP Protokoll bietet.

Welche Kameras unterstützen das RTSP Protokoll?

Ob das RTSP Protokoll von einer bestimmten WLAN Kamera unterstützt wird, erkennt man am einfachsten über das Datenblatt. Üblicherweise werden alle unterstützten Protokolle dort aufgelistet. Wird dort auch RTSP aufgelistet, ist das Kamera fähig in diesem Format Video und Ton zu streamen.

Empfehlung: Die Mini WLAN Kamera für Tierbeobachtung unterstützt viele aktuelle Protokolle, auch das RTSP Protokoll.

Nistkasten mit Wlan Kamera für Vogelbeobachtung

Adresse des RTSP Streams

Um den RTSP Stream einer WLAN Kamera aufrufen zu können, benötigt man nicht nur die IP-Adresse der Kamera, sondern eine spezielle RTSP URL. Dieser beinhaltet die IP-Adresse, jedoch auch andere Parameter welche sich von Kamera zu Kamera unterscheiden. Leider ist die benötigte Adresse des RTSP Streams nicht immer in der Bedienungsanleitung zu finden.

Eine tolle Übersicht der RTSP URLs von sehr vielen Kameras gibt es auf dieser Seite: https://community.geniusvision.net/platform/cprndr/manurtsplist

Auf der Seite einfach die Marke der Kamera raussuchen und die entsprechende RTSP URL kopieren.

Als Beispiel nehme ich die RTSP URL der Mini WLAN Kamera für Tierbeobachtung.
Diese lautet: „rtsp://ipaddr/user=usr&password=pwd&channel=1&stream=0.sdp?real_stream“

In der Adresse sind einige Parameter, die angepasst werden müssen (rot markiert).
ipaddr -> hier wird die IP-Adresse der Kamera eingetragen. Diese lässt sich über den Router auslesen.
usr-> hier wird der Benutzername der Kamera eingetragen. Wenn dieser nicht geändert wurde, lautet er „admin“.
pwd -> hier wird das Passwort der Kamera eingetragen. Das ist standardmäßig nicht gesetzt. Für den Zugriff auf den RTSP Stream muss zwingend ein Passwort gesetzt werden. Dies lässt sich über die App XMEye erledigen.

Wichtiger Hinweis: Bei den Zugangsdaten handelt es sich nicht um die Anmeldedaten der App XMeye und auch nicht um die Wlan Zugangsdaten.

Die RTSP URLs von anderen Kameras sind oft anders aufgebaut und haben eigene Parameter. Bei Problemen mit RSTP URLs von einem bestimmten Kameramodell kann die Kommentarfunktion unter dem Beitrag zum Austausch mit anderen Benutzern genutzt werden.

RTSP Stream mit VLC Player öfnen

Der VLC Player ist ein kostenloser Medienplayer, der Netzwerkstreams abspielen kann. Um den Stream im VLC Player zu empfangen, wird mit der Tastenkombination Strg+N der Dialog für einen neuen Netzwerkstream geöffnet werden. Das Fenster lässt sich auch alternativ über das Menü am oberen Rand öffnen: Medien -> Netzwerkstream öffnen. Dort wird dann die RTSP URL eingetragen.

VLC Player RTSP Stream

RTSP Stream im VLC Player öffnen

Mit einem Klick auf „Wiedergabe“ startet nun der Stream.

RTSP Stream mit OBS öffnen und streamen

Die Open Broadcaster Software kann als OBS Studio kostenlos heruntergeladen werden. Mit dem OBS Studio lassen sich Livestreams zu verschiedenen Videoplattformen wie Youtube oder Twitch streamen. In der Software lassen sich verschiedene Quellen als Videosignal auswählen und anpassen. Es können auch mehrere Quellen in einem Stream gleichzeitig angezeigt werden. So lassen sich zum Beispiel die RTSP Streams mehrere Überwachungskameras in einem Bild anordnen und streamen.

Zum hinzufügen des RTSP Streams klickt man im Bereich „Quellen“ auf das Plus-Symbol. Dort wählt man „Medienquelle“ aus, vergibt einen Name und klickt auf „OK“. Im nächsten Fenster muss man den Haken bei „Lokale Datei“ entfernen. In dem Feld „Eingabe“ fügt man nun die RSTP URL ein.

RTSP Livestream OBS Studio

Der RTSP Stream aus einem Nistkasten in OBS Studio

Fazit zum RTSP Stream von Kameras

Viele WLAN und IP-Kameras unterstützen das RTSP Protokoll und bieten somit die Möglichkeit den Stream mit unterschiedlichen Programmen und unterschiedlichen Nutzungsszenarien zu verwenden.

Ein Medienplayer wie der VLC Player kann eine alternative Möglichkeit sein die Liveübertragung einer Kamera zu empfangen. Sinnvoll ist das wenn die zu der Kamera gehörige Software zum Beispiel langsam, unausgereift oder fehlerhaft ist.

Mit Programmen wie dem OBS Studio kann der Stream in vielfältiger Form weiterverarbeitet und zu unterschiedlichen Videoplattformen gestreamt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*