Vogel gefunden – Erste Hilfe für verletzte Vögel

Immer mehr Menschen finden verletzte Vögel – sei es im eigenen Garten oder bei einem ausgiebigen Spaziergang. Auch wenn Sie im ersten Moment sicherlich aufgrund des schmerzhaften Anblicks schaudern, sollten Sie nicht wegschauen, wenn Sie einen verletzten Vogel gefunden haben. Denn auch Vögel sind empfindsame Lebewesen und leiden oftmals sehr aufgrund der enormen Schmerzen.

Ist wirklich Hilfe notwendig?

Zunächst müssen Sie sich die Frage stellen, ob wirklich erste Hilfe notwendig ist. Denn viele Menschen tendieren dazu Jungvögel, die sich außerhalb des Nests befinden, sofort als hilflos abzustempeln. Dies ist allerdings nicht immer der Fall, wenn Sie einen Vogel gefunden haben. Aus diesem Grund sollten Sie anhand der folgenden Leitfragen zunächst abschätzen, ob der Vogel wirklich Hilfe benötigt. Selbst wenn Vogelkinder herzzerreißend nach Futter schreien, handelt es sich oftmals nicht um Hilferufe. Wenn Sie einen Vogel gefunden haben und der Vogel äußerlich verletzt ist, ist es klar. Der Vogel benötigt menschliche Hilfe. Da Sie höchstwahrscheinlich nicht über die notwendigen Kompetenzen verfügen, sollten Sie umgehend einen Tierarzt oder eine Tierschutzorganisation kontaktieren. Diese kümmern sich anschließend mitsamt ihrer ganzen Erfahrung um die Bedürfnisse des verletzten Vogels.

Vogel auf Hand - Vogel in Not

Ist der Jungvogel allerdings nicht äußerlich verletzt, müssen Sie sich weitere Fragen stellen. Ein wichtiger Indikator für die Hilfsbedürftigkeit ist die Befiederung des Vogels. Wenn dieser noch nicht vollständig befiedert ist, handelt es sich um einen Nestling. Dieser muss schnell in das Nest der Elternvögel zurück. Sie sollten also schauen, ob sich das Nest in Reichweite befindet. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie den kleinen Vogel zurück in das Nest der Eltern setzen. Wahrscheinlich ist der Vogel aus dem Nest gefallen und die Eltern befinden sich gerade auf Futtersuche. Bei Nestlingen stört es die Eltern nicht, dass Menschen den Vogel berührt haben. Trotz Ihrer Berührung nehmen die Eltern den kleinen Vogel liebend gerne wieder auf, wenn Sie den Vogel gefunden haben.

Mini-Wlan-Kamera-Nistkasten-Tierbeobachtung -Weitwinkel - BannerNichtsdestotrotz sollten Sie das Nest etwas beobachten, um zu sehen, ob die Elternvögel wieder zurückkehren. Andernfalls benötigt der Vogel weitergehende Hilfe. Dann ist es möglich, Adoptiveltern in Form von anderen Vögeln der gleichen Art zu suchen, oder eine Naturschutzorganisation zu konsultieren. Ist das Nest nicht auffindbar oder außerhalb Ihrer Reichweite, sollten Sie auch hier einen Tierarzt oder eine Tierschutzorganisation kontaktieren. Diese kümmern sich um den kleinen Vogel, der auf sich alleine gestellt noch nicht lebensfähig ist.

Falls der Vogel allerdings schon vollständig gefiedert ist, handelt es sich um einen flüggen Jungvogel. Wenn Sie einen solchen Vogel gefunden haben, müssen Sie feststellen, ob der Vogel in unmittelbarer Gefahr ist. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn sich Katzen in der Umgebung des Vogels befinden. Auch der Fundort in der Nähe einer Straße kann gefährlich sein, da Autos den kleinen Vogel überfahren könnten. Wenn Sie also die Frage nach einer Gefahr bejahen, sollten Sie den Vogel an einen geschützten Ort in der Nähe setzen. Dies kann zum Beispiel eine hohe Hecke sein. Wenn sich allerdings keine Risiken für den Vogel feststellen lassen, können Sie den Vogel getrost sich selbst überlassen. Dann haben Sie einen Vogel gefunden, der bereits flügge ist, sich aber noch kurze Zeit an dem Nest der Elternvögel aufhält. Denn Jungvögel bleiben oftmals einige Tage in der Nähe ihres Nests, bis die Federn vollständig entwickelt sind. Anschließend fliegen die Vögel weg und gehen ihren eigenen Weg – fernab vom Nest der Eltern.

Typische Fehler bei der ersten Hilfe

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, ob Sie erste Hilfe leisten, sollten Sie den Vogel mindestens eine Stunde lang beobachten. Denn oftmals versorgen Eltern den Jungvogel noch. Zudem suchen die Eltern bei verlorenen Vögeln bis zu 24 Stunden nach ihren Kindern. Dies gilt jedoch nicht, wenn Sie sehen können, dass der Vogel ernsthaft verletzt ist. Wenn Sie einen verletzten Vogel gefunden haben, dürfen Sie keine Zeit verlieren. Der hohe Stoffwechsel der Vögel sorgt dafür, dass Verletzungen schon nach kurzer Zeit tödlich enden.

Bessere Überwachung der Vögel

Mit Hilfe von einer besseren Überwachung der Vögel können Sie etwaigen Bedarf nach erster Hilfe schnell erkennen. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein Nistkasten mit Kamera. Die WLAN-Kamera sorgt dafür, dass Sie umgehend erkennen, wenn einer der Jungvögel das Nest verlässt. Nistkasten mit WLAN Kamera

Die richtige Kontaktstelle

Wenn Sie einen verletzten, hilfsbedürftigen Vogel gefunden haben, stellt sich die Frage nach der richtigen Kontaktstelle. Dies sind zum Beispiel Naturschutzorganisationen, die Sie beim konkreten Fall beraten und Unterstützung zukommen lassen. Bei schwer verletzten Vögeln sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann dann die Entscheidung fällen, ob der Vogel tierärztlich versorgt werden muss bzw. kann. Denn bei schlimmen Verletzungen wird der Tierarzt den gefundenen Vogel oftmals einschläfern, um ihm die Schmerzen zu nehmen. Jede Stadt hat auch eine tierärztliche Notversorgung, wenn Sie einen Vogel gefunden haben und der Zeitpunkt außerhalb der Öffnungszeiten der Tierärzte liegt.

Spatz auf Hand

Die ersten Schritte

Wenn Sie einen hilfsbedürftigen Vogel gefunden haben und bereits der Tierarzt oder eine Naturschutzorganisation informiert sind, müssen Sie den Vogel retten und erste Hilfe leisten. Hierfür ist es notwendig, den verletzten Vogel aus dem Gefahrenbereich zu entfernen. Sie sollten den Vogel in einen Karton setzen. Wichtig ist es, dass Sie ausreichend Luftlöcher in den Karton gemacht haben. Zudem sollte im Karton eine Bodeneinlage wie zum Beispiel ein altes Handtuch sein, damit sich der verletzte Vogel möglichst wohl fühlt und komfortabel liegen kann.

Allerdings ist Vorsicht geboten. Denn verletzte Vögel reagieren oftmals panisch und schlagen wild um sich. Aus diesem Grund sollten Sie am besten einen alten Handschuh anziehen, der Sie vor etwaigen Kratzern durch den Vogel schützt. Die Gefahr von geringfügigen Verletzungen sollte jedoch nicht dazu führen, dem Vogel die Hilfe zu verweigern. Denn diese befindet sich in einer absoluten Notlage und reagieren lediglich instinktiv. Im Nachhinein ist der Vogel Ihnen garantiert dankbar, das Sie ihm zunächst die erste Hilfe aufgezwungen haben.

Vogel Hilfe

Vor dem Transport des Vogels zum Tierarzt müssen Sie den Vogel stabilisieren. Eine Traubenzuckerlösung stärkt den Vogel kurzzeitig. Bei offenen Wunden sollten Sie diese Verletzungen zudem behandeln. Denn der Blutverlust endet innerhalb kürzester Zeit tödlich für den betroffenen Vogel, da diese Lebewesen kaum Blutreserven besitzen. Die offenen Wunden können Sie mit einem feuchten Tuch abtupfen und einem Desinfektionsmittel behandeln. Wenn die Wunde trotzdem noch blutet, drücken Sie mit einem sauberen Wattepad vorsichtig auf die Wunde. Die Verletzungen eines Vogels sind für ihn selber der größte Schock. Aus diesem Grund ist bei schweren Verletzungen oftmals ein sofortiger Transport zum Tierarzt tödlich. Wenn irgendwie möglich, lassen Sie sich den Vogel etwas ausruhen. Dies ist am erfolgsversprechendsten an einem warmen und ruhigen Ort. Wenn der Vogel etwas ruhiger geworden ist, können Sie ihn zum Tierarzt transportieren. Gerade bei Vögeln ohne ausgewachsenes Federkleid ist es von großer Bedeutung, die Tiere warm zu halten. Andernfalls unterkühlen die Vögel innerhalb kürzester Zeit. Wenn Jungvögel
jedoch ausreichend warm gehalten werden, sind die Überlebenschancen relativ gut.

Das Fazit – die erste Hilfe für verletzte Vögel

Wenn Sie die vorherigen Tipps und Ratschläge berücksichtigen, besitzt der Vogel gute Überlebenschancen. Schauen Sie zunächst sorgfältig, ob der Vogel wirklich hilfsbedürftig ist. Anschließend sollten Sie unbedingt die weiteren Ratschläge befolgen, um die Überlebenschancen des Vogels zu maximieren. Mit Hilfe einer Überwachung der Vögel durch ein Vogelhaus mit integrierter Kamera ist es möglich, Verletzungen zu erkennen, bevor es zu spät ist.